Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.

 

Grußwort Professor Zacharowski

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

ganz herzlich möchten wir Sie zum 19. Hauptstadtkongress der DGAI für Anästhesiologie und Intensivtherapie mit Pflegesymposium und Rettungsdienstforum einladen. Das Motto des HAI 2017 lautet: „Unser Alltag – Kooperation“. Kooperation bedeutet das zweckgerichtete Zusammenwirken zweier oder mehrerer Kräfte, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Dieses Ziel kann für uns nur in der bestmöglichen Versorgung der uns anvertrauten Patienten liegen. Versorgungsqualität und Patientensicherheit müssen hierbei oberste Priorität haben. Sei es im Rahmen eines elektiven Eingriffs oder bei der Versorgung eines akuten Notfalls: je komplexer der Einzelfall, desto notwendiger wird die Zusammenarbeit, um das zugrundeliegende medizinische Problem zu beherrschen.

Viele Abläufe in der Patientenversorgung sind gekennzeichnet durch Vernetzung unterschiedlicher Berufsgruppen und Fachdisziplinen. Dieses kollegiale, interdisziplinäre und interprofessionelle Miteinander ist die Grundlage der Kooperation, die heute ein wesentlicher Bestandteil unseres beruflichen Alltages ist. Das untenstehende Cartoon wurde uns wieder vom MEDI-LEARN-Verlag zur Verfügung gestellt. Es portraitiert nicht nur die Vielfalt der unterschiedlichen Aufgaben, die im Klinikalltag zu bewältigen sind, sondern es zeigt auch in vielen Einzelszenen, wo und wie wir als Anästhesisten täglich gefordert sind (OP, Intensivstation, Kreissaal, diagnostische Einrichtungen, Notarztdienst …).

Leitprinzipien der medizinischen Arbeitsteilung sind Eigenverantwortung und Vertrauensgrundsatz. Darüber hinaus ist jedoch die Koordination einzelner Prozesse bzw. die Bündelung individueller Kernkompetenzen entscheidend für Qualität und Erfolg der medizinischen Behandlung und oftmals sogar für deren Wirtschaftlichkeit. Kommunikation, Leadership und die Übernahme von Managementverantwortung sind somit wichtige Facetten unserer alltäglichen Kooperation. Dabei sollte der Umgang miteinander stets gekennzeichnet sein durch eine respektvolle Anerkenntnis der jeweiligen Einzelkompetenzen.

Kooperation gelingt also umso besser, je effektiver Einzelkompetenzen zusammengeführt werden. Das Bewusstsein der eigenen Kompetenzen darf und soll nicht dazu verleiten, sich auf dem bereits erreichten Qualifikationsniveau auszuruhen. Ganz im Gegenteil: wir sind aufgerufen, uns ständig weiterzuentwickeln. Und wir müssen unsere Kompetenzen interprofessionell bündeln, um sie zum Wohle unserer Patienten einzusetzen.

Der HAI 2017 möchte Ihnen die Gelegenheit geben, Ihr medizinisches Wissen in allen Sparten unseres Fachgebietes aufzufrischen und evtl. zu vertiefen. Neben wissenschaftlichen Sitzungen und Satellitensymposien werden wieder Refresherkurse der DAAF sowie die bewährten Fallseminare (PBL, problem based learnings) angeboten. Ihre praktischen Fertigkeiten können Sie wieder im Rahmen eines breitgefächerten Workshop-Angebotes trainieren.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auf dem 19. Hauptstadtkongress für Anästhesiologie und Intensivtherapie mit Pflegesymposium und Rettungsdienstforum begrüßen zu dürfen.

Für das Kongresspräsidium

Prof. Dr. Dr. K. Zacharowski, FRCA, Frankfurt am Main
- Kongresspräsident -

Cartoon