Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.

20. September 2017
Saal: CVK | Seminarr. Eb.2 (09.00 - 16.00 Uhr)
WS 1a   Neuromonitoring im OP - Praxis Timetable Login
Vorsitz: S. Wolter, Berlin
 
Vortrag: M. Schulz, Berlin
B. Föhre, Berlin
K. Gräfe, Berlin
J. Kügler, Berlin
J. H. Baars, Berlin
S. Koch, Berlin
U.-W. Thomale, Berlin
K. Schwarz, Berlin
H. Haberl, Bonn
J. Martin, New York
M. Malcharek, Leipzig
S. Olbrich, Zürich
H. Preissler, Grafrath
J. Hoffman, Grafrath
 
Mit freundlicher Unterstützung von
Masimo Europe Ltd. und Picomed GmbH

Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien: GVB Gelimed
Schwerpunkte:
OP 1 – Kardiochirurgische Eingriffe und Schmerzmonitoring
OP 2 – Kinderneurochirurgischer Eingriff
OP 3 – Intraoperatives EEG bei Kindern und älteren Patienten

Teilnehmerzahl: 16

Teilnehmergebühr: 40,- €; Theorie + Praxis: 80,- €

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 9 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 6 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
 
21. September 2017
Saal: Raum 30241 | 2. OG (11.30 - 13.30 Uhr)
WS 4/1   Was Sie schon immer über Antibiotika wissen wollten, sich aber nie zu fragen trauten Timetable Login
Vorsitz: W. A. Krüger, Konstanz
 
Vortrag: A. Brinkmann, Heidenheim
A. Röhr, Heidenheim
 
Teilnehmerzahl: 25

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Was ist denn der Unterschied zwischen Enterokokken und Enterobacter? Warum muss ich eigentlich wissen, welche Bakterien Gram-positiv und welche Gram-negativ sind? Ich bin ja schon Oberarzt, aber warum kann ich mir nie merken, welche Generation der Cephalosporine gegen welche Erreger wirkt? Welche Lücken haben die Carbapeneme? Wenn Ihnen diese oder ähnliche Fragen durch den Kopf schwirren, dann sind Sie in unserem Workshop genau richtig. Wir werden Ihnen spielerisch und in Kleingruppenarbeit die Systematik der intensivmedizinisch relevanten Infektionserreger und Antibiotika näher bringen, damit Sie mehr Sicherheit in Ihrer täglichen Arbeit bekommen.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30412 | 4. OG (11.45 - 13.45 Uhr)
WS 9/1   Röntgen-Thorax-Diagnostik auf der Intensivstation Timetable Login
Vorsitz: R. Eibel, Schwerin
 
Teilnehmerzahl: 35

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Das Thorax-Röntgen auf der Intensivstation hat bis heute einen unangefochtenen Stellenwert in der Beurteilung des kardiopulmonalen Befundbildes und der Lagedokumentation von Fremdmaterial. Damit können mit dem Thorax-Röntgenbild – trotz aller bekannten Limitationen des Verfahrens (Summationsbild, Über- und Unterexposition, Patientenposition, Reproduzierbarkeit der Bildqualität) – Therapieerfolge und Komplikationen in gleichem Maße visualisiert werden. Im ersten Teil des Workshops werden kurz technische Aspekte (z.B. Erkennen von Rotations- und Projektionseffekten) besprochen. Im zweiten Teil wird die Lagebeurteilung von Fremdmaterial, sowie das Erkennen von möglichen Komplikationen an Fallbeispielen erörtert. Im letzten Teil geht es um die am häufigsten auf der Intensivstation vorkommenden kardiopulmonalen Erkrankungen und darum, wie weit man diese anhand der Thoraxaufnahme im Liegen erkennen kann. Dazu sollen auch die Grenzen der Interpretation angesprochen werden.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30425 | 4. OG (12.00 - 14.30 Uhr)
WS 10   EKG-Diagnostik der Myokardischämie Timetable Login
Vorsitz: P. Friederich, München
C. Kersten, Frankfurt am Main
 
Teilnehmerzahl: 35

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Mit diesen interaktiven Workshops werden grundlegende EKG-Kenntnisse zur sicheren Diagnose perioperativer Myokardischämien und Rhythmusstörungen vertieft. Vorkenntnisse sind für den Besuch der Veranstaltungen nicht zwingend erforderlich. Am Ende der Workshops kennen Sie die Besonderheiten der perioperativen Diagnose von ischämischen und rhythmologischen Veränderungen im EKG und können sie in der Praxis anwenden.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 3 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30441 | 4. OG (12.00 - 15.00 Uhr)
WS 13   Einstieg in die Ultraschall-assistierte Regionalanästhesie: basic level Timetable Login
Vorsitz: M. Anetseder, Landshut
 
Vortrag: M. Sagmeister, Landshut
M. Raber, Landshut
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
BK Medical Medizinische Systeme GmbH und Pajunk Medical Produkte GmbH
Der Einsatz des hochauflösenden Ultraschalls hat den klinischen Stellenwert der Regionalanästhesie maßgeblich erhöht. Schneller Wirkeintritt, vollständige Blockade, reduzierter Lokalanästhetikabedarf und verminderte Komplikationsrate erhöhen die Patientensicherheit und den Patientenkomfort erheblich.
Dank einer steilen Lernkurve werden Sie das „Sehen mit Ultraschall“ innerhalb kürzester Zeit zu schätzen wissen. Sie lernen die Anwendung der klinisch wichtigsten Nervenblockaden der oberen und unteren Extremität an Probanden kennen.

Teilnehmerzahl: 24

Teilnehmergebühr: 60,- € Ärzte; 40,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Strassburg | EG (12.00 - 17.30 Uhr)
WS 1b   Neuromonitoring im OP - Theorie Timetable Login
Vorsitz: S. Wolter, Berlin
 
Vorträge:  
Timetable Login   1b.112.00 - 12.10  
Moderation & Vorsitz
U.-W. Thomale (Berlin); S. Wolter (Berlin)
Timetable Login   1b.212.10 - 12.40  
Gegenwärtige & zukünftige Bedeutung von intraoperativem Neuromonitoring
M. Malcharek (Leipzig)
Timetable Login   1b.312.40 - 13.00  
Bedeutung von intraoperativem Neuromonitoring für den Erhalt kognitiver Funktionen
S. Koch (Berlin)
Timetable Login   1b.413.05 - 13.25  
Quellenlokalisation mittels LORETA auch bei intraoperativen EEG-Ableitungen?
S. Olbrich (Zürich/Schweiz)
Timetable Login   1b.513.30 - 13.40  
PAUSE
Timetable Login   1b.613.40 - 14.00  
Neuroanatomie u. -physiologie für Neuromonitoring
M. Höltje (Berlin)
Timetable Login   1b.714.05 - 14.25  
Kardiochirurgie & intraoperatives Neuromonitoring – profitiert der Patient?
K. Gräfe (Berlin)
Timetable Login   1b.814.30 - 14.50  
Monitoring von Anästhesie- u. Analgesietiefe
F. F. von Dincklage (Berlin)
Timetable Login   1b.914.55 - 15.15  
Falldiskussion
J. Kügler (Berlin); J. Baars (Berlin); H. Preissler (Grafrath)
Timetable Login   1b.1015.15 - 15.25  
PAUSE
Timetable Login   1b.1115.25 - 15.45  
Minimal invasive selektive dorsale Rhizotomie – 10jähriges Anwendungsjubiläum
H. Haberl (Bonn)
Timetable Login   1b.1215.50 - 16.15  
Activity-based therapy for restoration of the corticospinal system?
J. Martin (New York)
Timetable Login   1b.1316.20 - 16.35  
SDR Indikation bei Kindern mit Zerebralparese & Alternativen
A. Sarpong-Bengelsdorf (Berlin)
Timetable Login   1b.1416.40 - 16.55  
Anästhesie & Schmerzmanagement bei SDR
S. Tafelski (Berlin)
Timetable Login   1b.1517.00 - 17.15  
Verknüpfung verschiedener Modalitäten beim SDR – Monitoring
S. Wolter (Berlin)
Timetable Login   1b.1617.20 - 17.30  
Falldiskussion
U.-W. Thomale (Berlin); M. Schulz (Berlin); S. Wolter (Berlin)
Mit freundlicher Unterstützung von
Masimo Europe Ltd. und Picomed GmbH

Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien: GVB Gelimed
Teilnehmerzahl: 50

Teilnehmergebühr: Theorie: 40,- €; Theorie + Praxis: 80,- €

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 7 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 5 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Cannes | EG (12.00 - 14.00 Uhr)
WS 2/1   RespiCode - Simulatortraining für Intensivbeatmung - Einsteiger Timetable Login
Vorsitz: C. Woll, Rastatt
M. Kühn, Rastatt
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Vergleichbar dem bekannten MegaCode-Training erlaubt das RespiCode-Training das Üben von Beatmungsstrategien unter Anwendung aller praktischen Möglichkeiten der Beatmungsmedizin. Diese neue Übungsmethode erlaubt Fachwissen anzuwenden und durch Üben das Kompetenzportfolio zu erweitern. Im Zuge dieses Workshops werden vier unterschiedliche klinische Situationen vorgegeben, durch die Teilnehmer am Beatmungsgerät umgesetzt und gemeinsam in der Gruppe analysiert. In dem Basiskurs stehen sowohl Parameter- und Beatmungseinstellungen für unterschiedliche Beatmungssituationen im Fokus. Dabei geht es einen roten Faden zu finden, zu analysieren und im Team zu reflektieren.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30341 | 3. OG (12.00 - 13.00 Uhr)
WS 7/1   Simulatorworkshop: Pädiatrische Notfälle im außerklinischen Setting Timetable Login
Vorsitz: M. Klevin, Berlin
 
Vortrag: L. Trenkmann, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Einsätze mit pädiatrischem Hintergrund stellen nicht nur eine vergleichbar kleine Patientengruppe im rettungsdienstlichen Alltag dar, sondern sind auch oft von hoher emotionaler Belastung aller Beteiligter geprägt. Im Workshop wollen wir durch Training standardisierter Abläufe und Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse mehr Sicherheit in solchen Situationen vermitteln. Eine Mischung aus Skilltraining, Algorithmenauffrischung und Simulationseinheiten verspricht einen spannenden Workshop.

Teilnehmerzahl: 4

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 1 Punkt!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30541 | 5. OG (12.30 - 14.30 Uhr)
WS 12/1   Point-of-Care-Diagnostik der Koagulopathie Timetable Login
Vorsitz: C. Weber, Frankfurt am Main
P. Stein, Frankfurt am Main
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Roche Diagnostics Deutschland GmbH und Werfen GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal


POC-Gerinnungsdiagnostik ist in aller Munde. Viskoelastische und aggregometrische Verfahren werden prä-, intra- und postoperativ „at the bedside“ eingesetzt, um eine zielgerichtete Hämotherapie zu ermöglichen. Ziele des Workshops „POC-Diagnostik“ sind neben praktischen Übungen an verschiedenen POC-Geräten (Multiplate® Analyzer, ROTEM®,... ) auch die Vermittlung der Pathophysiologie von Gerinnungsstörungen sowie Algorithmen zur Interpretation der POC-Ergebnisse.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30427 | 4. OG (12.30 - 14.30 Uhr)
WS 15/1   Gerätekunde: Aufbau und Funktion von Narkosegeräten Timetable Login
Vorsitz: C. Hönemann, Leer
 
Vortrag: M.-L. Rübsam, Leer
R. Mammes, Leer
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Drägerwerk AG & Co. KGaA
Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte ; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

In diesem Workshop befassen sich die Teilnehmer mit dem Aufbau und der Funktion eines Narkosekreissystems am Beispiel moderner Narkosegeräte. Wie und warum ist es so aufgebaut. Wo liegen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Geräten. Was muss man wissen? Was muss ich beachten? Wie führe ich die morgendlichen Sicherheitschecks durch und warum? Wie kann ich es optimal einsetzen? Anhand unterschiedlicher Narkosegeräte wird dies praktisch in Kleingruppen geschult.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30310 | 3. OG (13.00 - 17.00 Uhr)
WS 6   Anästhesie-fokussierte Sonographie - Modul 1: Grundlagen der Sonographie Timetable Login
Vorsitz: H. M. Loick, Euskirchen
 
Vortrag: A. Bonn, Kreuzau
B. Junge, Seevetal
T. Möllhoff, Aachen
B. Sauren, Troisdorf
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
eZono AG und Philips GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 50,- € Ärzte

13.00 – 13.15 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik – H. M. Loick
13.15 – 14.00 Uhr Physik und Sonographie / Einführung – H. M. Loick
14.00 – 14.45 Uhr Gerätetechnik/Ultraschallkopf/Lifedarstellung – B. Junge
14.45 – 15.00 Uhr Doppler – A. Bonn
15.00 – 16.30 Uhr Praktische Übungen – (Probanden/Modell; Gerätetechnik: integriertes Lernen, selbständiges Erstellen von Bildern unter Anwendung unterschiedlicher Schallköpfe mit anschließender Diskussion und Präsentation im Kurs; Screencasts) – A. Bonn, B. Junge, B. Sauren, T. Möllhoff
16.30 – 16.45 Uhr Artefakte – B. Sauren
16.45 – 17.00 Quiz und Abschlussgespräch – H. M. Loick

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 5 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30341 | 3. OG (13.30 - 14.30 Uhr)
WS 7/2   Simulatorworkshop: Pädiatrische Notfälle im außerklinischen Setting (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: M. Klevin, Berlin
 
Vortrag: L. Trenkmann, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Einsätze mit pädiatrischem Hintergrund stellen nicht nur eine vergleichbar kleine Patientengruppe im rettungsdienstlichen Alltag dar, sondern sind auch oft von hoher emotionaler Belastung aller Beteiligter geprägt. Im Workshop wollen wir durch Training standardisierter Abläufe und Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse mehr Sicherheit in solchen Situationen vermitteln. Eine Mischung aus Skilltraining, Algorithmenauffrischung und Simulationseinheiten verspricht einen spannenden Workshop.

Teilnehmerzahl: 4

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 1 Punkt!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30227 | 2. OG (14.00 - 16.00 Uhr)
WS 3   Hypnose für Einsteiger Timetable Login
Vorsitz: I. Schlott, Bad Tölz
M. Schlott, Bad Tölz
 
Teilnehmerzahl: 22

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Unter Hypnose versteht man einen veränderten Bewusstseinszustand mit fokussierter Aufmerksamkeit, in dem Menschen besonders empfänglich für gute Suggestionen und Visualisierungen sind. Darüber können physiologische und psychologische Prozesse, insbesondere des vegetativen Nervensystems positiv beeinflusst werden.

In diesem Workshop zeigen wir Ihnen mit einfachen Übungen, wie Sie einen guten Zugang zum Patienten bekommen und diesen in Trance führen können. Er richtet sich an Ärzte und Pflegekräfte, die die ersten Schritte im Erleben und auch Nutzen der Hypnose kennenlernen möchten.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Cannes | EG (15.00 - 17.00 Uhr)
WS 2/2   RespiCode - Simulatortraining für Intensivbeatmung - Fortgeschrittene Timetable Login
Vorsitz: C. Woll, Rastatt
M. Kühn, Rastatt
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Vergleichbar dem bekannten MegaCode-Training erlaubt das RespiCode-Training das Üben von Beatmungsstrategien unter Anwendung aller praktischen Möglichkeiten der Beatmungsmedizin. Diese neue Übungsmethode erlaubt Fachwissen anzuwenden und durch Üben das Kompetenzportfolio zu erweitern. Im Zuge dieses Workshops werden vier unterschiedliche klinische Situationen vorgegeben, durch die Teilnehmer am Beatmungsgerät umgesetzt und gemeinsam in der Gruppe analysiert. In dem Kurs für Fortgeschrittene stehen komplexe klinische Situationen im Fokus. Dabei geht es einen roten Faden zu finden, zu analysieren und im Team zu reflektieren.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30510 | 5. OG (16.00 - 20.15 Uhr)
WS 14   Kurs Intensivtransport nach den Empfehlungen der DIVI Timetable Login
Vorsitz: J. Hinkelbein, Köln
 
Vorträge:  
Timetable Login   14.116.00 - 16.15  
Begrüßung und Kurseinführung, Allgemeine Hinweise
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.216.15 - 17.00  
Anforderungen an Intensivtransportmittel: Monitoring im Intensivtransport inkl. Lagerung
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.317.00 - 17.45  
Ausgewählte Krankheitsbilder: Hypothermie / Verbrennung
J. Lührs (Ulm)
Timetable Login   14.417.45 - 18.00  
Kaffepause
Timetable Login   14.518.00 - 18.45  
Organisation und Einsatztaktik: Qualitätsmanagement I
M. Klevin (Berlin)
Timetable Login   14.618.45 - 19.30  
Organisation und Einsatztaktik: rechtliche Bestimmungen und organisatorische Grundsätze
M. Klevin (Berlin)
Timetable Login   14.719.30 - 20.15  
Hygiene beim Intensivtransport
M. Klevin (Berlin)
Teilnehmerzahl: 30

Teilnehmergebühr: 310,- €

Der Kurs vermittelt sowohl fachliche Grundlagen als auch organisatorische Kenntnisse bei Intensiv-, Interhospital- und Verlegungstransporten und für die Tätigkeit auf Intensivtransporthubschraubern und Intensivtransportwagen.

In mehreren Praxisteilen werden typische Einsatzszenarien realitätsnah in Kleingruppen simuliert und analysiert.

Die Besichtigungen von bodengebundenen Rettungstransportfahrzeugen und des Intensivtransportwagens sowie eines Intensivtransporthubschraubers sind als Programmpunkte ebenfalls in den Kurs integriert.

Begleitende Literatur
Teilnehmer des Kurses erhalten das Buch "Intensivtransport" von K. Ellinger, H. Genzwürker, J. Hinkelbein, P. Lessing (Hrsg.) in der 2. Auflage (Normalpreis 39,95€).
• Broschiert: 283 Seiten
• Verlag: Deutscher Ärzte-Verlag; Auflage: 2. überarbeitete und erweiterte Auflage (März 2010)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-13: 978-3769112801

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit insgesamt 34 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit insgesamt 18 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30241 | 2. OG (16.00 - 18.00 Uhr)
WS 5/1   Reanimationstraining: H's und HITS invasiv behandeln Timetable Login
Vorsitz: D. Meininger, Gelnhausen
 
Vortrag: C. Byhahn, Oldenburg
L. Holzer, Frankfurt am Main
N. Peter, Frankfurt am Main
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Cook Medical, Mindray Medical,Teleflex Medical GmbH und VBM Medizintechnik GmbH
Teilnehmerzahl: 16

Teilnehmergebühr: 60,- € Ärzte; 40,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

In den aktuellen Empfehlungen des European Resuscitation Council von 2015 wird der Beseitigung potentiell reversibler Ursachen eines Kreislaufstillstandes eine besondere Bedeutung beigemessen. Invasive Techniken sind dafür unerlässlich und können lebensrettend sein. Hierzu zählen die Etablierung eines intraossären Zugangs, der chirurgische Atemweg (Koniotomie), die Dekompression bei Spannungspneumothorax mithilfe von Thoraxdrainagen sowie die Perikardpunktion. Der Kurs hat zum Ziel, Sie auf die Durchführung dieser nur selten angewendeten, jedoch potentiell lebensrettenden Massnahmen vorzubereiten. Neben der Vermittlung von theoretischen und anatomischen Grundlagen wollen wir mit Ihnen diese Techniken am Phantom und an Tiermodellen üben und Ihnen somit auch in kritischen Situationen Sicherheit vermitteln.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30412 | 4. OG (16.00 - 18.00 Uhr)
WS 8/1   Videolaryngoskopie - Tipps und Tricks für die klinische Praxis (Theorie-Raum) Timetable Login
Vorsitz: K. Raymondos, Hannover
 
Vortrag: T. Piepho, Trier
S. Russo, Wuppertal
J. Schiessler, Hannover
B. Sander, Hannover
T. Krauß, Hannover
T. Dieck, Hannover
R. Tomasi, München
J. Henkel, München
D. Stein, Göttingen
M. Faulstich, Göttingen
A. Gerdes, Hannover
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien.
The Surgical Company GmbH
Ambu GmbH
Medcom Flow
Pentax
Supporting Healthcare
Venner Medical (Deutschland) GmbH
Verathon Medical B.V.
Medgic e. K.
KARL STORZ GmbH & Co. KG
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Leitung und Einführung: Raymondos, K., Hannover
Vorsitz 8/1: Piepho T., Trier; Russo, S., Wuppertal
Vorsitz 8/2: Tomasi, R., München; Natge, U., Berlin

Tutoren im Praxisteil (8/1 und 8/2):
Hannover: J. Schiessler, B. Sander, T. Krauß, T. Dieck, A. Gerdes, K. Raymondos
München: R. Tomasi, J. Henkel
Göttingen: D. Stein, M. Faulstich
Wuppertal: S. Russo
Trier: T. Piepho (Workshop 1)
Berlin: U. Natge (Workshop 2)

In den letzten Jahren hat die indirekte Laryngoskopie mit Videolaryngoskopen beim Management des schwierigen Atemwegs an Bedeutung deutlich zugenommen. Mittlerweile sind viele verschiedene Systeme auf dem Markt erhältlich, die alle für den schwierigen Atemweg geeignet sein sollen. Bei bestimmten Kombinationen verschiedener Komponenten des schwierigen Atemweges ist allerdings nicht nur eine Intubation mit dem Macintosh-Laryngoskop, sondern auch mit Videolaryngoskopen erschwert oder sogar unmöglich.

Sie können an speziell präparierten Atemwegstrainern erfahren, welche Geräte bei unterschiedlichen Atemwegskonstellationen am besten geeignet sind und wo die Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme liegen. Hierbei erhalten Sie zur Lösung spezieller Atemwegsprobleme praktische Tipps von erfahrenen Anwendern und lernen Eigenschaften und Anwendungstechniken der verschiedenen Systeme kennen. Dabei wird nicht nur verdeutlicht, welche Unterschiede zwischen den drei Videolaryngoskopie – Klassen bestehen, sondern auch zwischen den Geräten innerhalb der drei Klassen und auch wann Sie mit bestimmten Systemen zwischen diesen Klassen wechseln können:

1. Videolaryngoskope mit Macintosh ähnlichem Spatel und freier Tubusführung: A.P. Advance, C–Mac, Glidescope DL Trainer, McGrathMac, Medan

2. Videolaryngoskope mit stärker gekrümmtem Spatel und freier Tubusführung mit Führungsstab: A.P. Advance, C–Mac D–Blade, Glidescope AVL und GVL, McGrath X blade, King Vision, Uescope

3. Videolaryngoskope mit stärker gekrümmtem Spatel und Schächten zur Tubusführung: A.P. Advance, Airway Scope, Airtraq, King Vision, Medan

Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, das Totaltrack VLM kennenzulernen – eine videogestützte Intubationslarynxmaske mit stärker gekrümmtem Laryngoskopspatel.

In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie im Vergleich zur konventionellen Standard-Laryngoskopie mit Macintosh-Laryngoskop auch beim schwierigen Atemweg mit Videolaryngoskopen sicher intubieren können, aber auch, wo die Grenzen der einzelnen Systeme liegen. Sie erlernen Indikationen, Vor- und Nachteile der einzelnen Videolaryngoskope in Abhängigkeit von Anwendern, Patienten und klinischer Situation. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die für Ihre Klinik und Ihr Patientengut am besten geeigneten Systeme auszuwählen.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30425 | 4. OG (16.15 - 17.45 Uhr)
WS 11/1   Grundlagen der zerebralen Oximetrie und Sedierungstiefemessung – ein Masimo Workshop für Pflegende Timetable Login
Vorsitz: C. Wolfschläger, Puchheim
B. M'Barek, Puchheim
 
Mit freundlicher Unterstützung von
Masimo Europe Ltd.
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflegekräfte/Rettungsdienst

Im Rahmen unseres Masimo-Workshops werden über eine Einweisung in das apparative Monitoring Root, O3 und SedLine auch tiefergehendes Wissen über die Grundlagen der Gehirnoxygenierung und des EEG, deren systemische Zusammenhänge und Einflüsse vermittelt.
Das neu Erlernte wird anhand eingehender Beispiele so praxisnah verdeutlicht, dass Pflegende einen einfachen Zugang zu Ihrer täglichen Arbeit und einen hohen Nutzen für die Patientensicherheit erkennen und auch umsetzen können. Darüber hinaus bietet das Seminar eine Plattform für Diskussion, Anregung und Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern und den Seminarleitern.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30341 | 3. OG (16.30 - 17.30 Uhr)
WS 7/3   Simulatorworkshop: Pädiatrische Notfälle im außerklinischen Setting (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: M. Klevin, Berlin
 
Vortrag: L. Trenkmann, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Einsätze mit pädiatrischem Hintergrund stellen nicht nur eine vergleichbar kleine Patientengruppe im rettungsdienstlichen Alltag dar, sondern sind auch oft von hoher emotionaler Belastung aller Beteiligter geprägt. Im Workshop wollen wir durch Training standardisierter Abläufe und Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse mehr Sicherheit in solchen Situationen vermitteln. Eine Mischung aus Skilltraining, Algorithmenauffrischung und Simulationseinheiten verspricht einen spannenden Workshop.

Teilnehmerzahl: 4

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 1 Punkt!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
 
22. September 2017
Saal: Raum 30225 | 2. OG (08.00 - 10.00 Uhr)
WS 16   Antiinfektiva dosieren, wie geht das richtig? Timetable Login
Vorsitz: A. Brinkmann, Heidenheim
 
Vortrag: W. A. Krüger, Konstanz
A. Röhr, Heidenheim
 
Gentamicin bei Endocarditis, einmal oder dreimal am Tag? Welche Wirkstoffe eignen sich zur Gabe als Dauerinfusion? Was sollte möglichst hochdosiert und kurz, was bevorzugt über einen längeren Zeitraum infundiert werden? Im Workshop werden rationale Dosierungsregime und mögliche Dosisanpassungsstrategien vorgestellt. Von den Grundlagen der klinischen Pharmakokinetik über die Abtötungscharakteristik verschiedener Substanzen wird der Bogen gespannt bis zur Praxis der Dosierung von Antiinfektiva in der Intensivmedizin. Der gesamte Prozess des therapeutischen Drug Monitorings wird ausführlich erläutert mit Hinblick auf die Anwendung und Umsetzung im Alltag. Dosierungsnomogramme, Rechentools und Hilfmittel für die schnelle Dosisfindung am Krankenbett werden vorgestellt und bewertet. Antiinfektiva richtig dosieren? Nach diesem Workshop kein Problem.

Teilnehmerzahl: 25

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30427 | 4. OG (08.30 - 10.30 Uhr)
WS 15/2   Gerätekunde: Aufbau und Funktion von Narkosegeräten (Wdh.) Timetable Login
Vorsitz: C. Hönemann, Leer
 
Vortrag: M.-L. Rübsam, Leer
R. Mammes, Leer
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Drägerwerk AG & Co. KGaA
Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte ; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

In diesem Workshop befassen sich die Teilnehmer mit dem Aufbau und der Funktion eines Narkosekreissystems am Beispiel moderner Narkosegeräte. Wie und warum ist es so aufgebaut. Wo liegen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Geräten. Was muss man wissen? Was muss ich beachten? Wie führe ich die morgendlichen Sicherheitschecks durch und warum? Wie kann ich es optimal einsetzen? Anhand unterschiedlicher Narkosegeräte wird dies praktisch in Kleingruppen geschult.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30227 | 2. OG (09.00 - 11.00 Uhr)
WS 17   Vorbereitung auf die Facharztprüfung Timetable Login
Vorsitz: T. Schröder, Nürtingen
 
Vortrag: M. Schlott, Bad Tölz
 
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte

Praktische, taktische und mentale Übungen zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung mit Prüfungssimulation und Prüfungsfragen. Darüber hinaus werden Techniken zur Vorbereitung auf die Prüfungssituation vermittelt. Dieser Workshop bereitet die Prüfungskandidaten sowie Assistenzärzte frühzeitig und gezielt auf ihr wichtiges Ereignis vor.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30310 | 3. OG (09.00 - 13.00 Uhr)
WS 23   Anästhesie-fokussierte Sonographie - Modul 2: Gefäßsonographie Timetable Login
Vorsitz: H. M. Loick, Euskirchen
 
Vortrag: A. Bonn, Kreuzau
B. Junge, Seevetal
B. Sauren, Troisdorf
T. Möllhoff, Aachen
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
eZono AG und Philips GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 50,- € Ärzte

09.00 – 09.15 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik – H. M. Loick
09.15 – 09.30 Uhr Physikalische Grundlagen der Gefäßsonographie – H. M. Loick
09.30 – 09.45 Uhr Punktion zentraler Venen und Thrombosedetektion (Venae jugularis/axillaris/femoralis/cephalica) – A. Bonn
09.45 – 10.00 Uhr Punktion arterieller Gefäße (Arteriae radialis/brachialis/femoralis) – T. Möllhoff
10.00 – 10.45 Uhr Längs-Querpunktion: Nadelführung; Demo am Modell – A. Bonn
10.45 – 12.00 Uhr Praktische Übungen (Probanden/Modell; Darstellung zentraler Venen und arterieller Gefäße; Praxis der sterilen Schallkopfabdeckung; ultraschallgesteuerte Gefäßpunktion; integriertes Lernen: selbständiges Erstellen von fünf Standardaufnahmen nach Vorgabe mit anschließender Diskussion und Präsentation im Kurs; Screencasts)
A. Bonn, B. Junge, B. Sauren, T. Möllhoff
12.00 – 12.15 Uhr Besonderheiten der Gefäßsonographie im Säuglings- und Kindesalter – B. Sauren
12.15 – 12.30 Uhr Sonographie bei extrakorporalen Verfahren – T. Möllhoff
12.30 – 12.45 Uhr Artefakte – B. Sauren
12.45 – 13.00 Uhr Quiz und Abschlussgespräch – H. M. Loick

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 5 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30425 | 4. OG (09.00 - 10.30 Uhr)
WS 11/2   Grundlagen der zerebralen Oximetrie und Sedierungstiefemessung – ein Masimo Workshop für Pflegende (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: C. Wolfschläger, Puchheim
B. M'Barek, Puchheim
 
Mit freundlicher Unterstützung von
Masimo Europe Ltd.
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflegekräfte/Rettungsdienst

Im Rahmen unseres Masimo-Workshops werden über eine Einweisung in das apparative Monitoring Root, O3 und SedLine auch tiefergehendes Wissen über die Grundlagen der Gehirnoxygenierung und des EEG, deren systemische Zusammenhänge und Einflüsse vermittelt.
Das neu Erlernte wird anhand eingehender Beispiele so praxisnah verdeutlicht, dass Pflegende einen einfachen Zugang zu Ihrer täglichen Arbeit und einen hohen Nutzen für die Patientensicherheit erkennen und auch umsetzen können. Darüber hinaus bietet das Seminar eine Plattform für Diskussion, Anregung und Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern und den Seminarleitern.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30341 | 3. OG (09.15 - 10.15 Uhr)
WS 7/4   Simulatorworkshop: Pädiatrische Notfälle im außerklinischen Setting (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: M. Klevin, Berlin
 
Vortrag: L. Trenkmann, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Einsätze mit pädiatrischem Hintergrund stellen nicht nur eine vergleichbar kleine Patientengruppe im rettungsdienstlichen Alltag dar, sondern sind auch oft von hoher emotionaler Belastung aller Beteiligter geprägt. Im Workshop wollen wir durch Training standardisierter Abläufe und Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse mehr Sicherheit in solchen Situationen vermitteln. Eine Mischung aus Skilltraining, Algorithmenauffrischung und Simulationseinheiten verspricht einen spannenden Workshop.

Teilnehmerzahl: 4

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 1 Punkt!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Cannes | EG (10.30 - 12.30 Uhr)
WS 2/3   RespiCode - Simulatortraining für Intensivbeatmung - Fortgeschrittene (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: C. Woll, Rastatt
M. Kühn, Rastatt
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Vergleichbar dem bekannten MegaCode-Training erlaubt das RespiCode-Training das Üben von Beatmungsstrategien unter Anwendung aller praktischen Möglichkeiten der Beatmungsmedizin. Diese neue Übungsmethode erlaubt Fachwissen anzuwenden und durch Üben das Kompetenzportfolio zu erweitern. Im Zuge dieses Workshops werden vier unterschiedliche klinische Situationen vorgegeben, durch die Teilnehmer am Beatmungsgerät umgesetzt und gemeinsam in der Gruppe analysiert. In dem Kurs für Fortgeschrittene stehen komplexe klinische Situationen im Fokus. Dabei geht es einen roten Faden zu finden, zu analysieren und im Team zu reflektieren.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30341 | 3. OG (11.00 - 12.00 Uhr)
WS 7/5   Simulatorworkshop: Pädiatrische Notfälle im außerklinischen Setting (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: M. Klevin, Berlin
 
Vortrag: L. Trenkmann, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Einsätze mit pädiatrischem Hintergrund stellen nicht nur eine vergleichbar kleine Patientengruppe im rettungsdienstlichen Alltag dar, sondern sind auch oft von hoher emotionaler Belastung aller Beteiligter geprägt. Im Workshop wollen wir durch Training standardisierter Abläufe und Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse mehr Sicherheit in solchen Situationen vermitteln. Eine Mischung aus Skilltraining, Algorithmenauffrischung und Simulationseinheiten verspricht einen spannenden Workshop.

Teilnehmerzahl: 4

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 1 Punkt!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30225 | 2. OG (11.15 - 13.15 Uhr)
WS 39   Postoperatives Management für den älteren Patienten Timetable Login
Vorsitz: M. Coburn, Aachen
 
Vortrag: S. Schäfer, München
L. Plümer, Hamburg
R. Kiefmann, Hamburg
C. Olotu, Hamburg
 
Teilnehmerzahl: 15

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Aufgrund der demografischen Entwicklung und den verbesserten anästhesiologischen und chirurgischen Methoden erhalten immer mehr ältere Patienten zunehmend größere chirurgische Eingriffe. Mit der erfolgreichen Durchführung des Eingriffes ist es jedoch nicht getan. Altersassoziierten Komplikationen wie ein postoperatives Delir und postoperative kognitive Funktionsstörungen treten häufiger auf und können den funktionellen Status des Patienten langfristig beeinträchtigen. Das perioperative Management tritt dabei in den Vordergrund, insbesondere die optimale Vorbereitung und Nachbetreuung der älteren Patienten ist von großer Bedeutung.
Was können wir tun, um kognitive Funktionsstörungen zu verhindern? Wie sollte der Aufwachraum der Zukunft aussehen? Wie erkenne und behandle ich postoperative Probleme beim älteren Patienten wie z. B das Delir oder ein zentrales anticholinerges Syndrom? Was tun, wenn mein vor der OP kognitiv eingeschränkter Patient nach der Narkose nicht adäquat wach wird? Diesen und weiteren Fragen wollen wir uns im Rahmen dieses Workshops interaktiv nähern und Lösungswege aufzeigen.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30412 | 4. OG (11.15 - 13.15 Uhr)
WS 9/2   Röntgen-Thorax-Diagnostik auf der Intensivstation (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: R. Eibel, Schwerin
 
Teilnehmerzahl: 35

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Das Thorax-Röntgen auf der Intensivstation hat bis heute einen unangefochtenen Stellenwert in der Beurteilung des kardiopulmonalen Befundbildes und der Lagedokumentation von Fremdmaterial. Damit können mit dem Thorax-Röntgenbild – trotz aller bekannten Limitationen des Verfahrens (Summationsbild, Über- und Unterexposition, Patientenposition, Reproduzierbarkeit der Bildqualität) – Therapieerfolge und Komplikationen in gleichem Maße visualisiert werden. Im ersten Teil des Workshops werden kurz technische Aspekte (z.B. Erkennen von Rotations- und Projektionseffekten) besprochen. Im zweiten Teil wird die Lagebeurteilung von Fremdmaterial, sowie das Erkennen von möglichen Komplikationen an Fallbeispielen erörtert. Im letzten Teil geht es um die am häufigsten auf der Intensivstation vorkommenden kardiopulmonalen Erkrankungen und darum, wie weit man diese anhand der Thoraxaufnahme im Liegen erkennen kann. Dazu sollen auch die Grenzen der Interpretation angesprochen werden.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30425 | 4. OG (11.30 - 14.30 Uhr)
WS 19   Ultraschall-assistierte Regionalanästhesie: advanced level Timetable Login
Vorsitz: M. Anetseder, Landshut
 
Vortrag: M. Raber, Landshut
T. Geiser, Murnau
A. Brederode, München
M. Bauer, Castrop-Rauxel
I. Tugtekin, Neu-Ulm
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
BK Medical Medizinische Systeme GmbH und Pajunk Medical Produkte GmbH
Die Ultraschall-assistierte Regionalanästhesie entwickelt sich rasant und vielfältig. Fernab von den vier Standardtechniken werden erfahrene Regionalanästhesisten aus sechs Kliniken und einem OP-Zentrum mit jeweils sehr hohem Regionalanästhesie-Aufkommen Ihre persönlichen Favoriten aus der Praxis für die Praxis demonstrieren.

Teilnehmerzahl: 48

Teilnehmergebühr: 60,- € Ärztel; 40,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30427 | 4. OG (11.30 - 14.30 Uhr)
WS 19   Ultraschall-assistierte Regionalanästhesie: advanced level (zusätzl. Raum) Timetable Login
Die Ultraschall-assistierte Regionalanästhesie entwickelt sich rasant und vielfältig. Fernab von den vier Standardtechniken werden erfahrene Regionalanästhesisten aus sechs Kliniken und einem OP-Zentrum mit jeweils sehr hohem Regionalanästhesie-Aufkommen Ihre persönlichen Favoriten aus der Praxis für die Praxis demonstrieren.

Teilnehmerzahl: 48

Teilnehmergebühr: 60,- € Ärztel; 40,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30241 | 2. OG (11.30 - 13.30 Uhr)
WS 4/2   Was Sie schon immer über Antibiotika wissen wollten, sich aber nie zu fragen trauten (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: W. A. Krüger, Konstanz
 
Vortrag: A. Brinkmann, Heidenheim
A. Röhr, Heidenheim
 
Teilnehmerzahl: 25

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Was ist denn der Unterschied zwischen Enterokokken und Enterobacter? Warum muss ich eigentlich wissen, welche Bakterien Gram-positiv und welche Gram-negativ sind? Ich bin ja schon Oberarzt, aber warum kann ich mir nie merken, welche Generation der Cephalosporine gegen welche Erreger wirkt? Welche Lücken haben die Carbapeneme? Wenn Ihnen diese oder ähnliche Fragen durch den Kopf schwirren, dann sind Sie in unserem Workshop genau richtig. Wir werden Ihnen spielerisch und in Kleingruppenarbeit die Systematik der intensivmedizinisch relevanten Infektionserreger und Antibiotika näher bringen, damit Sie mehr Sicherheit in Ihrer täglichen Arbeit bekommen.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30541 | 5. OG (11.30 - 13.30 Uhr)
WS 12/2   Point-of-Care-Diagnostik der Koagulopathie (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: C. Weber, Frankfurt am Main
P. Stein, Frankfurt am Main
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Roche Diagnostics Deutschland GmbH und Werfen GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

POC-Gerinnungsdiagnostik ist in aller Munde. Viskoelastische und aggregometrische Verfahren werden prä-, intra- und postoperativ „at the bedside“ eingesetzt, um eine zielgerichtete Hämotherapie zu ermöglichen. Ziele des Workshops „POC-Diagnostik“ sind neben praktischen Übungen an verschiedenen POC-Geräten (Multiplate® Analyzer, ROTEM®,…) auch die Vermittlung der Pathophysiologie von Gerinnungsstörungen sowie Algorithmen zur Interpretation der POC-Ergebnisse.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30510 | 5. OG (11.30 - 13.30 Uhr)
WS 21/1   Akupunktur in der Anästhesie Timetable Login
Vorsitz: J. Fleckenstein, Frankfurt am Main
T. Usichenko, Greifswald
 
Teilnehmerzahl: 35

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Die Qualität der perioperativen Versorgung hat in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Verbesserungen erfahren. Die Erholung der Patienten hängt dabei insbesondere auch von zahlreichen anästhesiologischen Faktoren ab: individualisierte Prämedikation mit Anxiolyse, Prävention von perioperativer Awareness, Strategien zur postoperativen Schmerztherapie, Reduktion von Übelkeit und Erbrechen (PONV) und andere.

Bereits seit den 70er Jahren existieren Hinweise, dass sich eine Implementierung von Akupunkturtechniken begünstigend auf oben genannte Faktoren auswirkt. Zahlreiche aktuelle Studien überprüfen diese Überlegungen. Eindrucksvoll belegt ist die Studienlage zur Prävention und Therapie von PONV am Akupunkturpunkt Perikard 6. Die klinische Wirksamkeit bezieht beispielsweise jedoch auch die präoperative Anxiolyse, den perioperativen Opioidverbrauch oder die postoperative Schmerztherapie mit ein.

Im Rahmen dieses Workshops werden Sie mit dem aktuellen Stand klinischer Studien zum Thema vertraut gemacht. In diesem Rahmen werden einzelne Wirkmechanismen erarbeitet. In einem ausgedehnten Praxisteil lernen Sie eine einfache, pragmatisch anwendbare Punktesammlung kennen und wenden diese gegenseitig an.

Zudem werden wir Ihnen anhand eines aktuellen Beispiels zeigen, wie pharmakologische Maßnahmen und Akupunktur in ein integratives postoperatives klinikübergreifendes Konzept umsetzbar sind.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30441 | 4. OG (11.45 - 13.45 Uhr)
WS 22   Notfallmedizin im Gebirge: bewährte Einsatztaktik und Einsatzmittel in der Bergrettung Timetable Login
Vorsitz: V. Lischke, Bad Homburg
 
Vortrag: A. Berner, Garmisch-Partenkirchen
U. Pietsch, St.Gallen
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Bergwacht Thüringen
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Im Rahmen des Workshops „Notfallmedizin im Gebirge“ sollen die geschilderten Einsatzsituationen unter Beachtung der alpinmedizinischen und rettungstechnischen Besonderheiten in der Bergrettung besprochen werden. Die typischen alpintechnischen Rettungsgeräte der Bergrettung werden vorgestellt und deren Einsatzmöglichkeiten im Zusammenhang mit den geschilderten Einsatzsituationen (terrestrische Rettung vs. hubschrauberbasierte Rettung) diskutiert.

Absturz nach Blitzschlag:
Nach einem Blitzschlag im Spätsommer stürzt eine 2-Seilschaft vom Gipfelgrad der Parrotspitze (4432 MüM) am Nachmittag über eine Eisflanke ca. 200 Meter in die Tiefe. Beide Alpinisten haben mehrfache Verletzungen und können auf Grund der schlechten Wetterlage primär nur bodengebunden ohne weitere medizinische Versorgung von Bergführern abtransportiert werden. Der Einsatz eines Rettungshubschraubers kann erst verspätet erfolgen.

Bewusstloser Patient in einer Berghütte:
Ein Bergsteiger verliert in der Nacht in einer Schutzhütte am Balmenhorn (4167 MüM)während einer mehrtägigen Bergtour nach einem Krampfanfall das Bewusstsein. Seine Bergkameraden können ihm nicht helfen und alarmieren die Bergrettung. Unter extremen Wetterbedingungen wird ein Notarzt in der Nacht unterhalb der Schutzhütte vom Rettungshubschrauber abgesetzt und muss den Patienten alleine medizinisch versorgen. Zusammen mit den Bergkameraden wird der Patient vom Notarzt begleitet zu einem provisorischen Landeplatz in bewusstlosem Zustand transportiert.

Lawinenunfall im Hochgebirge:
Eine Skitourengruppe wurde bei Lawinenwarnstufe 3 im Aufstieg von einem großen Schneebrett mitgerissen. Wahrscheinlich mehrere Verschütte, Zeit seit Lawinenabgang ca. 25 min (verzögerte Alarmierung aufgrund der topographischen Lage). Bei Eintreffen der Rettungscrew (RS, NA, Rettungsspezialist, Lawinenhund) mittels Rettungshubschrauber zeigt sich ein riesiges Lawinenfeld (600 m Abrisskante). Nach prolongierter Suche konnte eine gesamt verschüttete Person geborgen werden.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30341 | 3. OG (13.00 - 14.00 Uhr)
WS 7/6   Simulatorworkshop: Pädiatrische Notfälle im außerklinischen Setting (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: M. Klevin, Berlin
 
Vortrag: L. Trenkmann, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Einsätze mit pädiatrischem Hintergrund stellen nicht nur eine vergleichbar kleine Patientengruppe im rettungsdienstlichen Alltag dar, sondern sind auch oft von hoher emotionaler Belastung aller Beteiligter geprägt. Im Workshop wollen wir durch Training standardisierter Abläufe und Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse mehr Sicherheit in solchen Situationen vermitteln. Eine Mischung aus Skilltraining, Algorithmenauffrischung und Simulationseinheiten verspricht einen spannenden Workshop.

Teilnehmerzahl: 4

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 1 Punkt!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Cannes | EG (13.30 - 15.30 Uhr)
WS 2/4   RespiCode - Simulatortraining für Intensivbeatmung - Einsteiger (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: C. Woll, Rastatt
M. Kühn, Rastatt
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Vergleichbar dem bekannten MegaCode-Training erlaubt das RespiCode-Training das Üben von Beatmungsstrategien unter Anwendung aller praktischen Möglichkeiten der Beatmungsmedizin. Diese neue Übungsmethode erlaubt Fachwissen anzuwenden und durch Üben das Kompetenzportfolio zu erweitern. Im Zuge dieses Workshops werden vier unterschiedliche klinische Situationen vorgegeben, durch die Teilnehmer am Beatmungsgerät umgesetzt und gemeinsam in der Gruppe analysiert. In dem Basiskurs stehen sowohl Parameter- und Beatmungseinstellungen für unterschiedliche Beatmungssituationen im Fokus. Dabei geht es einen roten Faden zu finden, zu analysieren und im Team zu reflektieren.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30341 | 3. OG (14.30 - 15.30 Uhr)
WS 7/7   Simulatorworkshop: Pädiatrische Notfälle im außerklinischen Setting (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: M. Klevin, Berlin
 
Vortrag: L. Trenkmann, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Einsätze mit pädiatrischem Hintergrund stellen nicht nur eine vergleichbar kleine Patientengruppe im rettungsdienstlichen Alltag dar, sondern sind auch oft von hoher emotionaler Belastung aller Beteiligter geprägt. Im Workshop wollen wir durch Training standardisierter Abläufe und Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse mehr Sicherheit in solchen Situationen vermitteln. Eine Mischung aus Skilltraining, Algorithmenauffrischung und Simulationseinheiten verspricht einen spannenden Workshop.

Teilnehmerzahl: 4

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 1 Punkt!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30227 | 2. OG (15.30 - 18.00 Uhr)
WS 18   Breaking bad news - das Überbringen schlechter Nachrichten Timetable Login
Vorsitz: M. Poels, Köln
 
Teilnehmerzahl: 15

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Patienten oder Angehörigen eine schlechte Diagnose oder Befunde zu übermitteln gehört zu den herausfordernsten Aufgaben der ärztlichen Tätigkeit. Dabei können gute Kommunikationsfähigkeiten erlernt werden. In diesem Workshop wird den Teilnehmern das SPIKES-Modell vorgestellt, das als Leitfaden für die Gesprächsführung dient. In Kleingruppen wird die Anwendung des Modells in einer Gesprächssituation geübt.


Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 3 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30425 | 4. OG (15.30 - 18.00 Uhr)
WS 20   EKG-Diagnostik von Herzrhythmusstörungen Timetable Login
Vorsitz: P. Friederich, München
 
Vortrag: C. Kersten, Frankfurt am Main
 
Teilnehmerzahl: 35

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Mit diesen interaktiven Workshops werden grundlegende EKG-Kenntnisse zur sicheren Diagnose perioperativer Myokardischämien und Rhythmusstörungen vertieft. Vorkenntnisse sind für den Besuch der Veranstaltungen nicht zwingend erforderlich. Am Ende der Workshops kennen Sie die Besonderheiten der perioperativen Diagnose von ischämischen und rhythmologischen Veränderungen im EKG und können sie in der Praxis anwenden.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 3 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30241 | 2. OG (15.30 - 17.30 Uhr)
WS 5/2   Reanimationstraining: H's und HITS invasiv behandeln (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: D. Meininger, Gelnhausen
 
Vortrag: C. Byhahn, Oldenburg
L. Holzer, Frankfurt am Main
N. Peter, Frankfurt am Main
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Cook Medical, Mindray Medical,Teleflex Medical GmbH und VBM Medizintechnik GmbH
Teilnehmerzahl: 16

Teilnehmergebühr: 60,- € Ärzte; 40,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

In den aktuellen Empfehlungen des European Resuscitation Council von 2015 wird der Beseitigung potentiell reversibler Ursachen eines Kreislaufstillstandes eine besondere Bedeutung beigemessen. Invasive Techniken sind dafür unerlässlich und können lebensrettend sein. Hierzu zählen die Etablierung eines intraossären Zugangs, der chirurgische Atemweg (Koniotomie), die Dekompression bei Spannungspneumothorax mithilfe von Thoraxdrainagen sowie die Perikardpunktion. Der Kurs hat zum Ziel, Sie auf die Durchführung dieser nur selten angewendeten, jedoch potentiell lebensrettenden Massnahmen vorzubereiten. Neben der Vermittlung von theoretischen und anatomischen Grundlagen wollen wir mit Ihnen diese Techniken am Phantom und an Tiermodellen üben und Ihnen somit auch in kritischen Situationen Sicherheit vermitteln.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30412 | 4. OG (15.30 - 17.30 Uhr)
WS 8/2   Videolaryngoskopie - Tipps und Tricks für die klinische Praxis (Wiederholung) (Theorie-Raum) Timetable Login
Vorsitz: K. Raymondos, Hannover
 
Vortrag: R. Tomasi, München
U. Natge, Berlin
J. Schiessler, Hannover
B. Sander, Hannover
T. Krauß, Hannover
T. Dieck, Hannover
A. Gerdes, Hannover
J. Henkel, München
C. Stein, Berlin
M. Faulstich, Göttingen
D. Stein, Göttingen
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien.
The Surgical Company GmbH
Ambu GmbH
Medcom Flow
Pentax
Supporting Healthcare
Venner Medical (Deutschland) GmbH
Verathon Medical B.V.
Medgic e. K.
KARL STORZ GmbH & Co. KG
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Leitung und Einführung: Raymondos, K., Hannover
Vorsitz 8/1: Piepho T., Trier; Russo, S., Wuppertal
Vorsitz 8/2: Tomasi, R., München; Natge, U., Berlin

Tutoren im Praxisteil (8/1 und 8/2):
Hannover: J. Schiessler, B. Sander, T. Krauß, T. Dieck, A. Gerdes, K. Raymondos
München: R. Tomasi, J. Henkel
Göttingen: D. Stein, M. Faulstich
Wuppertal: S. Russo
Mainz: T. Piepho (Workshop 1)
Berlin: U. Natge (Workshop 2)

In den letzten Jahren hat die indirekte Laryngoskopie mit Videolaryngoskopen beim Management des schwierigen Atemwegs an Bedeutung deutlich zugenommen. Mittlerweile sind viele verschiedene Systeme auf dem Markt erhältlich, die alle für den schwierigen Atemweg geeignet sein sollen. Bei bestimmten Kombinationen verschiedener Komponenten des schwierigen Atemweges ist allerdings nicht nur eine Intubation mit dem Macintosh-Laryngoskop, sondern auch mit Videolaryngoskopen erschwert oder sogar unmöglich.

Sie können an speziell präparierten Atemwegstrainern erfahren, welche Geräte bei unterschiedlichen Atemwegskonstellationen am besten geeignet sind und wo die Vor- und Nachteile der einzelnen Systeme liegen. Hierbei erhalten Sie zur Lösung spezieller Atemwegsprobleme praktische Tipps von erfahrenen Anwendern und lernen Eigenschaften und Anwendungstechniken der verschiedenen Systeme kennen. Dabei wird nicht nur verdeutlicht, welche Unterschiede zwischen den drei Videolaryngoskopie – Klassen bestehen, sondern auch zwischen den Geräten innerhalb der drei Klassen und auch wann Sie mit bestimmten Systemen zwischen diesen Klassen wechseln können:

1. Videolaryngoskope mit Macintosh ähnlichem Spatel und freier Tubusführung: A.P. Advance, C–Mac, Glidescope DL Trainer, McGrathMac, Medan

2. Videolaryngoskope mit stärker gekrümmtem Spatel und freier Tubusführung mit Führungsstab: A.P. Advance, C–Mac D–Blade, Glidescope AVL und GVL, McGrath X blade, King Vision, Uescope

3. Videolaryngoskope mit stärker gekrümmtem Spatel und Schächten zur Tubusführung: A.P. Advance, Airway Scope, Airtraq, King Vision, Medan

Darüber hinaus haben Sie auch die Möglichkeit, das Totaltrack VLM kennenzulernen – eine videogestützte Intubationslarynxmaske mit stärker gekrümmtem Laryngoskopspatel.

In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie im Vergleich zur konventionellen Standard-Laryngoskopie mit Macintosh-Laryngoskop auch beim schwierigen Atemweg mit Videolaryngoskopen sicher intubieren können, aber auch, wo die Grenzen der einzelnen Systeme liegen. Sie erlernen Indikationen, Vor- und Nachteile der einzelnen Videolaryngoskope in Abhängigkeit von Anwendern, Patienten und klinischer Situation. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die für Ihre Klinik und Ihr Patientengut am besten geeigneten Systeme auszuwählen.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30310 | 3. OG (15.45 - 17.45 Uhr)
WS 24   Welcome to my world - interprofessionelle Kommunikation praktisch erleben Timetable Login
Vorsitz: A. Pieper, Neustadt
 
Vortrag: L. M. Amekor, Hamburg
 
Teilnehmerzahl: 40

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Ärzte und Pflegende erleben in ihrem Arbeitsalltag unterschiedliche Realitäten. Werden beide Perspektiven nicht nur akzeptiert, sondern wertgeschätzt und als Ergänzung wahrgenommen, erlebt und gelebt, kann sich eine Zusammenarbeit entwickeln, die die Arbeit deutlich erleichtert und durch sinkende Fehlerquellen für entscheidend mehr Sicherheit, Effektivität und Leichtigkeit im Alltag sorgt.
Persönliche Befindlichkeiten, mangelnde oder nicht ausgesprochene Wertschätzung führen allerdings oft zu Unverständnis und Kommunikationsproblemen.
Das Wichtigste auf den Punkt gebracht werden wir Ihnen einige Werkzeuge und Möglichkeiten an die Hand geben, um die Zusammenarbeit zu fördern. Sie erfahren einen Überblick, sowie Sicherheit und Vertrauen das Gehörte umzusetzen und anzuwenden.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30541 | 5. OG (16.00 - 20.15 Uhr)
WS 14   Kurs Intensivtransport nach den Empfehlungen der DIVI (Fortsetzung) Timetable Login
Vorsitz: J. Hinkelbein, Köln
 
Vorträge:  
Timetable Login   14.116.00 - 17.00  
Anforderungen an Intensivtransportmittel: Der kardiologische Patient
K. Distler (Würzburg)
Timetable Login   14.217.00 - 17.45  
Ausgewählte Krankheitsbilder: Sepsis / Multiorganversagen
A. Hohn (Köln)
Timetable Login   14.317.30 - 18.00  
Transfer
Timetable Login   14.418.30 - 19.15  
Anforderungen an Intensivtransportmittel (Praktische Übungen/Stationssystem): Transportmittel: ITH
J. Hinkelbein (Köln); M. Klevin (Berlin)
Timetable Login   14.519.15 - 20.00  
Anforderungen an Intensivtransportmittel (Praktische Übungen/Stationssystem): Transportmittel ITW
J. Hinkelbein (Köln); M. Klevin (Berlin)
Timetable Login   14.619.30 - 20.15  
Anforderungen an Intensivtransportmittel I: Lagerung: Der besondere Patient (Falldiskussion)
J. Hinkelbein (Köln)
Teilnehmerzahl: 30

Teilnehmergebühr: 310,- €

Der Kurs vermittelt sowohl fachliche Grundlagen als auch organisatorische Kenntnisse bei Intensiv-, Interhospital- und Verlegungstransporten und für die Tätigkeit auf Intensivtransporthubschraubern und Intensivtransportwagen.

In mehreren Praxisteilen werden typische Einsatzszenarien realitätsnah in Kleingruppen simuliert und analysiert.

Die Besichtigungen von bodengebundenen Rettungstransportfahrzeugen und des Intensivtransportwagens sowie eines Intensivtransporthubschraubers sind als Programmpunkte ebenfalls in den Kurs integriert.

Begleitende Literatur
Teilnehmer des Kurses erhalten das Buch "Intensivtransport" von K. Ellinger, H. Genzwürker, J. Hinkelbein, P. Lessing (Hrsg.) in der 2. Auflage (Normalpreis 39,95€).
• Broschiert: 283 Seiten
• Verlag: Deutscher Ärzte-Verlag; Auflage: 2. überarbeitete und erweiterte Auflage (März 2010)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-13: 978-3769112801

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit insgesamt 34 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit insgesamt 18 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30341 | 3. OG (16.00 - 17.00 Uhr)
WS 7/8   Simulatorworkshop: Pädiatrische Notfälle im außerklinischen Setting (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: M. Klevin, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
wissner-bosserhoff GmbH
Einsätze mit pädiatrischem Hintergrund stellen nicht nur eine vergleichbar kleine Patientengruppe im rettungsdienstlichen Alltag dar, sondern sind auch oft von hoher emotionaler Belastung aller Beteiligter geprägt. Im Workshop wollen wir durch Training standardisierter Abläufe und Vermittlung grundlegender Fachkenntnisse mehr Sicherheit in solchen Situationen vermitteln. Eine Mischung aus Skilltraining, Algorithmenauffrischung und Simulationseinheiten verspricht einen spannenden Workshop.

Teilnehmerzahl: 4

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 2 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 1 Punkt!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Raum 30510 | 5. OG (16.00 - 18.00 Uhr)
WS 21/2   Akupunktur in der Anästhesie (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: J. Fleckenstein, Frankfurt am Main
T. Usichenko, Greifswald
 
Teilnehmerzahl: 35

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Die Qualität der perioperativen Versorgung hat in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Verbesserungen erfahren. Die Erholung der Patienten hängt dabei insbesondere auch von zahlreichen anästhesiologischen Faktoren ab: individualisierte Prämedikation mit Anxiolyse, Prävention von perioperativer Awareness, Strategien zur postoperativen Schmerztherapie, Reduktion von Übelkeit und Erbrechen (PONV) und andere.

Bereits seit den 70er Jahren existieren Hinweise, dass sich eine Implementierung von Akupunkturtechniken begünstigend auf oben genannte Faktoren auswirkt. Zahlreiche aktuelle Studien überprüfen diese Überlegungen. Eindrucksvoll belegt ist die Studienlage zur Prävention und Therapie von PONV am Akupunkturpunkt Perikard 6. Die klinische Wirksamkeit bezieht beispielsweise jedoch auch die präoperative Anxiolyse, den perioperativen Opioidverbrauch oder die postoperative Schmerztherapie mit ein.

Im Rahmen dieses Workshops werden Sie mit dem aktuellen Stand klinischer Studien zum Thema vertraut gemacht. In diesem Rahmen werden einzelne Wirkmechanismen erarbeitet. In einem ausgedehnten Praxisteil lernen Sie eine einfache, pragmatisch anwendbare Punktesammlung kennen und wenden diese gegenseitig an.

Zudem werden wir Ihnen anhand eines aktuellen Beispiels zeigen, wie pharmakologische Maßnahmen und Akupunktur in ein integratives postoperatives klinikübergreifendes Konzept umsetzbar sind.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
 
23. September 2017
Saal: CVK | Phantomraum (08.00 - 17.00 Uhr)
WS 14   Kurs Intensivtransport nach den Empfehlungen der DIVI (Fortsetzung) Timetable Login
Vorsitz: J. Hinkelbein, Köln
 
Vorträge:  
Timetable Login   14.108.00 - 09.00  
Ausgewählte Krankheitsbilder: Polytrauma
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.209.00 - 10.00  
Anforderungen an Intensivtransportmittel: Transporttrauma + Crew Ressource Management
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.310.00 - 10.15  
Kaffeepause
Timetable Login   14.410.15 - 11.15  
Ausgewählte Krankheitsbilder: Neurologische Krankheiten/SHT
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.511.15 - 11.45  
Dokumentation und Qualitätsmanagement
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.611.45 - 12.15  
Kleiner Imbiss
Timetable Login   14.712.15 - 13.00  
Flug- und Tauchphysiologie
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.813.00 - 13.45  
Ausgewählte Krankheitsbilder: Der kardiochirurgische Patient; Besonderheiten beim Transport
A. Hohn (Köln)
Timetable Login   14.913.45 - 14.30  
Anforderungen an Intensivtransportmittel: IABP / ECMO Falldiskussion
A. Hohn (Köln)
Timetable Login   14.1014.30 - 15.15  
Ausgewählte Krankheitsbilder: ARDS / Lungenerkrankungen
K. Raymondos (Hannover)
Timetable Login   14.1115.15 - 15.30  
Kaffeepause
Timetable Login   14.1215.30 - 16.15  
Anforderungen an Intensivtransportmittel (Praktische Übungen/Stationssystem): Geräteeinweisung Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
N. N. (N.)
Timetable Login   14.1316.15 - 17.00  
Anforderungen an Intensivtransportmittel (Praktische Übungen/Stationssystem): Geräteeinweisung Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
N. N. (N.)
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
Teilnehmerzahl: 30

Teilnehmergebühr: 310,- €

Der Kurs vermittelt sowohl fachliche Grundlagen als auch organisatorische Kenntnisse bei Intensiv-, Interhospital- und Verlegungstransporten und für die Tätigkeit auf Intensivtransporthubschraubern und Intensivtransportwagen.

In mehreren Praxisteilen werden typische Einsatzszenarien realitätsnah in Kleingruppen simuliert und analysiert.

Die Besichtigungen von bodengebundenen Rettungstransportfahrzeugen und des Intensivtransportwagens sowie eines Intensivtransporthubschraubers sind als Programmpunkte ebenfalls in den Kurs integriert.

Begleitende Literatur
Teilnehmer des Kurses erhalten das Buch "Intensivtransport" von K. Ellinger, H. Genzwürker, J. Hinkelbein, P. Lessing (Hrsg.) in der 2. Auflage (Normalpreis 39,95€).
• Broschiert: 283 Seiten
• Verlag: Deutscher Ärzte-Verlag; Auflage: 2. überarbeitete und erweiterte Auflage (März 2010)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-13: 978-3769112801

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit insgesamt 34 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit insgesamt 18 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CCM | Seminarraum 1 (08.30 - 12.00 Uhr)
WS 26/1   Sonographie bei neuroaxialer Regionalanästhesie Timetable Login
Vorsitz: S. Weber, Köln
 
Vortrag: N. Kiefer, Bonn
S. Hartwich, Köln
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
eZono AG und Pajunk Medical Produkte GmbH
Teilnehmerzahl: 17

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

In diesem Workshop sollen die sonographischen Grundlagen für neuroaxiale Blöcke vermittelt werden. Interaktiv lernen die Teilnehmer, sich eine plastische Vorstellung von der Anatomie der Wirbelsäule und des Paravertebralraumes zu machen. Dabei kommen das Schallen an Phantomen und 3D-Simulationen zum Einsatz. Die sonographische Visualisierung relevanter anatomischer Strukturen wird mit viel Praxiszeit in kleinen Gruppen an Probanden geübt. Das primäre Lernziel besteht darin, dass die Teilnehmer am Ende des Workshops in der Lage sind, selbständig die relevanten Schnittebenen darzustellen und daraus die für die Punktionsplanung wichtigen Messparameter ableiten zu können.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 5 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: Institut f. Anatomie (09.00 - 12.00 Uhr)
WS 25   Anatomie regionalanästhesiologischer Verfahren Timetable Login
Vorsitz: T. Fritzsche, Berlin
G. Bogusch, Berlin
 
Vortrag: T. Weiß, Berlin
H. Ortwein, Berlin
M. Krämer, Berlin
J.-G. Sägmüller, Berlin
T. Hilbeck, Berlin
K. Rumschüßel, Berlin
C. Melzer-Gartzke, Berlin
J. Eller, Berlin
M. Reiter, Berlin
M. Ertmer, Berlin
 
Teilnehmerzahl: 50

Teilnehmergebühr: 35,- €

An anatomischen Präparaten wird die regionalanästhesiologisch relevante topographische Anatomie dargestellt. Periphere Leitungsblockaden der oberen und unteren Extremität sowie rückenmarksnahe Verfahren werden am Präparat demonstriert und von den Teilnehmern geübt. Außerdem werden diagnostische und therapeutische Verfahren im Kopf- und Halsbereich für die Schmerztherapie bei akuten und chronischen Schmerzen geübt; darunter die GLOA (ganglionäre lokale Opioid-Applikation), Blockaden des Ganglion stellatum und des Ganglion sphenopalatinum, des N. maxillaris sowie neuroaxiale Blockaden, u.v.m.

Da die anatomischen Präparate in Formaldehyd eingelegt sind, wird mit Abzugshauben gearbeitet. Dennoch können aufgrund der Gefahrenstoffverordnung Schwangere leider nicht an diesem Workshop teilnehmen.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 3 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CCM | Seminarraum 2 (09.00 - 17.00 Uhr)
WS 27   Perioperative Echokardiographie – TTE Basiskurs Timetable Login
Vorsitz: S. Treskatsch, Berlin
 
Vortrag: S. Bruemmer-Smith, Hassocks
J. Große, Wesel
M. Schmutzler, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
GE Healthcare GmbH
Teilnehmerzahl: 16

Teilnehmergebühr: 80,- € Ärzte

In diesem Echokardiographie-Workshop soll eine Einführung in die transthorakale und transösophageale Echokardiographie gegeben werden. Nach einer kurzen Einführung in die Grundlagen werden die wichtigsten Standardschnittebenen transthorakal und transösophageal vorgestellt. Es werden die damit verbundenen diagnostischen Möglichkeiten zur Beurteilung der Ventrikelfunktion, des Volumenstatus sowie der Notfalldiagnostik beim kreislaufinstabilen Patienten besprochen. Es wird auf die Indikation zur Echokardiographie und deren klinische Relevanz in der perioperativen Medizin eingegangen. Den echokardiographischen Schnittebenen entsprechende anatomische Präparate werden demonstriert, um das Verständnis für die Schnittebenen zu erleichtern. Videodemonstrationen einzelner Fälle ermöglichen einen Einstieg in die Beurteilung echokardiographischer Befunde. In der Hands-on Sektion wird in Kleingruppen die transthorakale Bildgebung demonstriert und von Ihnen selbst durchgeführt.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 5 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CCM | Seminarraum 3 (09.00 - 13.00 Uhr)
WS 28   Perkutane Tracheotomie Timetable Login
Vorsitz: M. Kastrup, Berlin
 
Vortrag: O. Birkelbach, Berlin
B. Puhlmann, Berlin
 
Mit freundlicher Unterstützung der
Cook Medical

Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Ambu GmbH
Cook Medical
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Zunächst werden die verschiedenen Methoden zur perkutanen Anlage eines Tracheostomas theoretisch anhand von Vorträgen vorgestellt. Anschließend werden die Techniken am Phantom vorgeführt. Dabei wird auf häufige Fehler und Komplikationen hingewiesen. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, das Verfahren selbst zu üben.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 5 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK |Spiegelkursraum (09.00 - 13.00 Uhr)
WS 30   Pflegetherapeutische Begleitmaßnahmen zur Frühmobilisierung in der Intensivpflege Timetable Login
Vorsitz: M. Petrak, Berlin
T. Skiba, Berlin
 
Teilnehmerzahl: 25

Teilnehmergebühr: 30,- € Ärzte; 20,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Kinästhetik ist ein Lernmodell, welches Pflegende unterstützt individuelle Lösungen für Mobilisation, Transfer und Lagerungen von Patienten zu entwickeln.
In diesem Workshop laden wir Sie herzlich zum gemeinsamen Bewegungsaustausch ein. Wir werden zum Thema Frühmobilisierung des Patienten auf der Intensivstation Ideen zur Förderung der Körperwahrnehmung entwickeln. Mit interaktiven Lernübungen werden wir die Mobilisation so vollziehen, dass alle Beteiligten dabei gesundheitlich profitieren können.
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und wenn möglich eine Decke mit!

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 5 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 4 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK | Seminarraum 2 (09.00 - 18.15 Uhr)
WS 32   Anästhesie-fokussierte Sonographie - Modul 5: Thorakoabdominelle Sonographie Timetable Login
Vorsitz: H. M. Loick, Euskirchen
B. Junge, Seevetal
A. Bonn, Kreuzau
T. Möllhoff, Aachen
B. Sauren, Troisdorf
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
BK Medical Medizinische Systeme GmbH und Philips GmbH
Teilnehmerzahl: 16

Teilnehmergebühr: 100,- € Ärzte

09.00 – 09.15 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik – H. M. Loick

Teil 1: Grundlagen Thorax-, Trachea- und Lungensonographie
09.15 – 10.45 Uhr Sonoanatomie Thorax/Lunge – H. M. Loick
10.45 – 11.15 Uhr Indikationen der Thorax, Tracheal- und Lungensonographie – H. M. Loick, A. Bonn
11.15 – 11.30 Uhr Artefakte Thorax-Lunge-Trachea – B Sauren
11.30 – 12.00 Uhr Ultraschall (30 Min. Theorie & Praxis) – B-Mode/M-Mode, Geräteeinstellungen, Ultraschallsonden, Dokumentationen, Artefakte der thorakoabdom. Sonographie – A. Bonn, T. Möllhoff, B. Sauren, B. Junge
12.00 – 14.00 Uhr Praktische Übungen (Probanden/Modell; Erstellen von fünf Standardaufnahmen nach Vorgabe; integriertes Lernen; anschließende Diskussion und Präsentation im Kurs – A. Bonn, B. Junge, T. Möllhoff, B. Sauren
14.00 – 14.30 Uhr Mittagspause
14.30 – 14.45 Uhr Fallbeispiele und Differentialdiagnosen thorakaler Pathologien: Trachea/Rippen/Pleura/alveoläre Konsolidierung/Trauma – A. Bonn, T. Möllhoff

Teil 2: Grundlagen FAST – Abdomen
14.45 – 15.15 Uhr Sonoanatomie der abdominellen Organe; standardisierte Anlotungspunkte – Untersuchungsgang FAST (Morison Pouch, Koller Pouch, diaphragmale u. kaudale Längsschnitte) – A. Bonn, H. M. Loick
15.15 – 16.15 Uhr Fallbeispiele FAST-Abdomen-Pathologien: vier interaktive Falldemonstrationen – A. Bonn, H. M. Loick
16.15 – 16.30 Uhr Artefakte der abdominellen Sonographie – B. Sauren
16.30 – 18.00 Uhr Praktische Übungen (Probanden/Modell; Integriertes Lernen: selbständiges Erstellen von fünf Standardaufnahmen nach Vorgabe mit anschließender Diskussion und Präsentation im Kurs) – A. Bonn, B. Sauren, T. Möllhoff, B. Junge
18.00 – 18.15 Uhr Quiz und Abschlussgespräch – H. M. Loick

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 13 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK | Seminarraum 3 (09.00 - 12.00 Uhr)
WS 33   Difficult Airway Management Timetable Login
Vortrag: J. Schulze, Berlin
M. Zoller, Berlin
U. Redlich, Berlin
U. Fischer, Berlin
 
Vorsitz: R. Wittich, Berlin
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Cook Medical
KARL STORZ GmbH & Co. KG
Verathon Medical B.V.
Teilnehmerzahl: 25

Teilnehmergebühr: 50,- € Ärzte; 40,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Sowohl der erwartet, aber besonders auch der unerwartet schwierige Atemweg stellen besondere Herausforderungen für jeden Anästhesisten dar. Obwohl es heute eine Vielzahl von unterschiedlichen technischen Hilfsmitteln gibt und ebenso viele unterschiedliche Algorithmen, ist es entscheidend, in der Hektik der Akutsituation einen kühlen Kopf zu bewahren. Das fällt umso leichter, je mehr Erfahrung die Beteiligten haben. Deshalb ist die praktische Übung von Notfallsituationen für medizinisches Personal von herausragender Bedeutung, ähnlich wie Simulationsübungen für Piloten.

Nach einem Vortrag zum Lösungsansatz klinisch relevanter Probleme werden anschließend praktische Übungen am Phantom in kleinen Gruppen unter Hilfestellung von erfahrenen Klinikern durchgeführt. Unter Einsatz verschiedenster Hilfsmittel und modernster videogestützter Alternativen wird das Vorgehen bei erwartet und unerwartet schwierigem Atemweg geübt.

Dieser Workshop richtet sich an Pflegekräfte, Anästhesisten, Notfallmediziner, Intensivmediziner und Rettungsdienstpersonal mit verschiedenstem Erfahrungsschatz. Jeder in der Akutmedizin Tätige kann jeden Tag in eine Situation kommen, in der das (Über-)Leben eines Patienten aufgrund eines schwierigen Atemwegs von der Professionalität der Behandelnden abhängt. Dieser Workshop soll Ihnen dabei Sicherheit durch praktische Übungen bieten sowie die Möglichkeit zur breiten Diskussion.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 3 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK | Kursraum 1 (09.00 - 14.00 Uhr)
WS 34   Hands-on Thoraxanästhesie Timetable Login
Vorsitz: T. Loop, Freiburg
 
Vortrag: J. Defosse, Köln
M. Gama de Abreu, Dresden
O. Vicent, Dresden
T. Schilling, Magdeburg
T. Kiss, Dresden
E. Egyed, Köln
T. Müller, Dresden
M. Gerbershagen, Köln
T. Kammerer, München
 
Mit freundlicher Untersützung der
Cook Medical

Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Ambu GmbH
Cook Medical
KARL STORZ GmbH & Co. KG
Pajunk Medical Produkte GmbH
Teleflex Medical GmbH
Teilnehmerzahl: 45

Teilnehmergebühr: 60,- € Ärzte; 40,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Begrüßung – T. Loop

Vorträge ( á 10 min)

1) Techniken der Seitentrennung der Lunge – T. Loop
2) Lungentrennung beim schwierigen Atemweg – J. Defosse
3) Beatmungsstrategien während Einlungenanästhesie – M. Gama de Abreu (Dresden)
4) Thorakaler Paravertebralblock vs. peridurale Anästhesie – O. Vicent (Dresden)

Pause

Praktische Übungen

Station 1: Linkseitige Doppellumentuben und –Trachealkanüle – J. Defosse (Köln)
Station 2: Rechtsseitige Doppellumentuben – T. Schilling (Magdeburg)
Station 3: Endobronchialblocker – T. Kiss (Dresden)
Station 4: Doppel- und Singlelumentuben mit eingebauter Kamera – E. Egyed (Köln)
Station 5: Thorakale paravertebrale Anästhesie – T. Müller (Dresden)
Station 6: Thorakale peridurale Anästhesie – O. Vicent (Dresden)
Station 7: Schwierige Atemwege in der Thoraxanästhesie – M.U. Gerbershagen (Köln)
Station 8: Atemwegsmanagement bei thorakalen Eingriffen im Kindesalter – T. Kammerer (München)
Station 9: Jetventilation – T. Loop (Freiburg)

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 8 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 5 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK | Kursraum 3 (09.00 - 16.00 Uhr)
WS 35   Invasive Notfalltechniken Timetable Login
Vorsitz: B. Hossfeld, Ulm
 
Vortrag: L. Lampl, Ulm
B. Hossfeld, Ulm
J. Lührs, Ulm
F. Josse, Ulm
A. Schwartz, Hamburg
H. Genzwürker, Buchen
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
KARL STORZ GmbH & Co. KG
Teleflex Medical GmbH
VBM Medizintechnik GmbH
Teilnehmerzahl: 35

Teilnehmergebühr: 80,- € Ärzte; 40,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

In diesem Workshop werden praktische Fertigkeiten zu verschiedenen invasiven Notfalltechniken vermittelt, die insbesondere im Bereich der präklinischen Notfallmedizin zum Einsatz kommen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der praktischen Durchführung im Sinne eines „hands-on“ Workshops. Inhaltlich werden verschiedenste Methoden der Blutstillung, die Anlage einer Thoraxdrainage, die intraossäre Punktion als alternativer Gefäßzugang sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten des alternativen Atemweges behandelt bis hin zur Koniotomie.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 9 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 6 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK | Kursraum 5 (09.00 - 16.00 Uhr)
WS 36   Neurowoodstock Timetable Login
Vorsitz: B. Rehberg-Klug, Genf
G. Rammes, München
B. Antkowiak, Tübingen
 
Vortrag: T. Neumüller, München
C. Knoll, München
D. Shi, München
S. Thal, Mainz
C. Gotthard, Tübingen
C. Kopp, München
C. Jurth, Berlin
N. Foadi, Hannover
G. Lichtner, Berlin
 
Vorträge:  
Timetable Login   36.109.00 - 09.40  
Bedeutung einer TSPO Aktivierung auf Abeta-induzierte synaptotoxische Wirkung - Fokussierung auf Prozesse relevant für Lernen und Gedächtnis
T. Neumüller (München)
Timetable Login   36.209.40 - 10.20  
Untersuchung der Effekte von Anästhetika auf pathophysilogische Prozesse der Alzheimer Krankheit
C. Knoll (München)
Timetable Login   36.310.20 - 11.00  
Megf10 and Mertk, the novel targets for POCD and alzheimer' Disease
D. Shi (München)
Timetable Login   36.411.00 - 11.40  
Effects of low and high glucose diet on brain glucose and glycogen content and brain damage after experimental brain trauma in mice
S. Thal (Mainz)
Timetable Login   36.511.40 - 12.20  
Körpereigene Neurosteroide beeinflussen die Wirksamkeit gebräuchlicher Anästhetika
C. Gotthard (Tübingen)
Timetable Login   36.612.20 - 13.20  
Mittagspause
Timetable Login   36.713.20 - 14.00  
Die Wirkung von Sevofluran auf das thalamokortikale Netzwerk - in vitro Untersuchungen mittels mittels optogenetischer Stimulation
C. Kopp (München)
Timetable Login   36.814.00 - 14.40  
Entwicklung eines Simulationsmodells des Nozizeptiven Flexorenreflexes und dessen praktische Anwendung
C. Jurth (Berlin)
Timetable Login   36.914.40 - 15.20  
Elektrophysiologische Charakterisierung der Modulation spannungsgesteuerter Natriumkanäle zur Weiterentwicklung potentieller Analgetika
N. Foadi (Hannover)
Timetable Login   36.1015.20 - 16.00  
Effekte von Propofol auf die Verarbeitung von nozizeptiven Reizen im Rückenmark und im Gehirn
G. Lichtner (Berlin)
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: kostenfrei, Anmeldung erforderlich!

Dieses nunmehr traditionelle Treffen dient dem informellen Gedankenaustausch von Anästhesisten und Naturwissenschaftlern, die sich mit den Neurowissenschaften in der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin sowie Schmerztherapie beschäftigen. Der komplizierte Name „Neurowoodstock“ und „Unincorporated Channel Meeting“ soll andeuten, dass hier eine Alternative zu gewohnten Kongresstraditionen angeboten wird: in Kurzvorträgen werden die aktuellen Studienergebnisse, aber auch neue methodische Ansätze und Probleme vorgestellt und diskutiert. Das Methodenspektrum reicht von Genanalysen bis zu klinisch-experimentellen Studien. Neue Mitglieder sind willkommen!
Da bewusst „research in progress“ vorgestellt wird, werden die Vortragsthemen relativ spät bekannt gegeben. Die angemeldeten Teilnehmer erhalten das Programm kurz vor der Veranstaltung per E-Mail.
Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 9 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK |Untersuchungsr. (09.00 - 12.00 Uhr)
WS 37   Der Notarzteinsatz im Rahmen von chemietypischen Unfällen Timetable Login
Vorsitz: B. Herber, Frankfurt am Main
 
Teilnehmerzahl: 9

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Man kann den Umgang mit Chemikalien oder chemischen Zubereitungen im Rahmen der beruflichen Tätigkeit wie auch bei Freizeitbeschäftigungen als ubiquitär ansehen. Neben der sicher als an der Spitze stehenden chemischen Industrie, werden auch in anderen Gewerken durchaus aggressive Chemikalien verwendet.
Beispiele reichen von Natronlauge bei der Herstellung von Laugengebäck bis zu flusssäurehaltigen Zubereitungen bei der Nachbehandlung von Edelstahlschweißnähten in der Metallverarbeitung oder beim Ätzen von Glas in der Freizeit.
Weiterhin werden Chemikalien im Rahmen einer „lean produktion“ oder aufgrund des Onlinehandels auch im großen Maßstab transportiert, so dass sich auch immer wieder teils spektakuläre, häufig jedoch auch wenig beachtete Transportunfälle ereignen (z. B. Entgleisen eines mit Salpetersäure beladenen Kesselwagens bei Rangierarbeiten 2016). Ebenso kommen (selten) auch Arbeitsunfälle mit erheblichen Folgen vor (z. B. BASF 2016). Schließlich kann auch eine absichtliche Freisetzung von Chemikalien im Rahmen von kriminellen Handlungen (z. B. „Ätzgraffiti“ mit Flusssäure) bis hin zu Terroranschlägen nicht ausgeschlossen werden.
Aufgrund der geringen Ereignisfrequenz und der hiermit verbunden geringeren Routine stellen Einsätze mit chemietypischen Verletzungen im Regelrettungsdienst für das medizinische wie auch das rettungsdienstliche Personal eine besondere Herausforderung dar. Ähnliche Fragestellungen ergeben sich auch für Notaufnahmen und Ambulanzen wenn es zur Selbsteinweisung von entsprechend verunfallten Personen kommt.
Im Seminar werden Ihnen grundlegende Maßnahmen vorgestellt, die aus Erfahrungen von chemietypischen Arbeitsunfällen in einem Industriepark mit ca. 22.000 Beschäftigten abgeleitet wurden. Diese sind als Algorithmen auch für den Regelrettungsdienst bzw. Notaufnahmen im Rahmen eines Unfalls mit Chemikalienbeteiligung umsetzbar und sollen dazu dienen das Ausmaß bzw. die Schwere einer Verletzung beim Patienten zu begrenzen. Ebenso wird auf Aspekte der Arbeitssicherheit eingegangen um eine Kontamination der Einsatzkräfte und/oder die Verschleppung eines Gefahrstoffs bis in eine Notaufnahme zu vermeiden.
Im Rahmen von Unfallbeispielen wird auf Verletzungsbilder von speziellen Substanzen eingegangen, die als Grundchemikalien in der chemischen Industrie weite Verwendung finden, die jedoch auch potentiell missbräuchlich zu kriminellen oder terroristischen Zwecken eingesetzt werden könnten. In diesem Zusammenhang wird auch die Verwendung substanzspezifischer Dekontaminationsmittel erläutert und demonstriert.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 4 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 3 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK | HS Pathologie (09.45 - 13.00 Uhr)
WS 31   Die ECMO zur Behandlung des akuten Lungenversagens - Theorie Timetable Login
Vorsitz: M. Gaßner, Berlin
 
Vortrag: C. Pille, Berlin
D. Schwaiberger, Berlin
A. Rydlewski, Berlin
M. Ruß, Berlin
J. Unger, Berlin
A. Dobbermann, Berlin
P. Pickerodt, Berlin
S. Weber-Carstens, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
MAQUET Vertrieb und Service Deutschland GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 80,- €

Theoretischer Teil
• Algorithmus zur Behandlung des akuten Lungenversagens (M. Gaßner)
• Technische Grundlagen der extrakorporalen Membranoxygenierung (C. Pille)
• Besonderheiten bei der Betreuung von Patienten an extrakorporalen Lungenersatzverfahren (A. Dobermann)
• Klinischer Einsatz von extrakorporalen Lungenersatzverfahren: Falldemonstration Station 8i (M. Gaßner, C. Pille)

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit insgesamt 9 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit insgesamt 6 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CCM | Seminarraum 4 (10.00 - 12.00 Uhr)
WS 29   Beatmung als Selbsterfahrung Timetable Login
Vorsitz: K. Raymondos, Hannover
 
Vortrag: B. Lachmann, Berlin
M. Faulstich, Göttingen
T. Krauß, Hannover
T. Dieck, Hannover
A. Gerdes, Hannover
D. Stein, Göttingen
J. F. Karsten, Hannover
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
Drägerwerk AG & Co. KGaA, VBM Medizintechnik GmbH, Fritz Stephan GmbH Medizintechnik,
Maquet Vertrieb und Service Deutschland GmbH, GE Healthcare GmbH,
Löwenstein Medical GmbH & Co. KG
Teilnehmerzahl: 18

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Die Teilnehmer werden bei diesem Workshop unter Anleitung mit Hilfe von Atemmasken und Beatmungshelmen beatmet, wobei die „Invasivität“ der Beatmung stufenweise von druckunterstützter Spontanatmung zur volumenkontrollierten Beatmung gesteigert wird:

Zunächst wird gegen positiven Druck spontan geatmet (CPAP), was dann durch zunehmende Druckunterstützung ergänzt wird (PSV bzw. CPAP/ASB). Hierbei wird die Abhängigkeit der Inspirationszeit vom Inspirationsfluss verdeutlicht und gezielt ein bestimmtes Verhältnis zwischen Atemfrequenz und Atemzugvolumen angestrebt, um unterschiedliche Schweregrade der Ateminsuffizienz zu simulieren. Es folgt die druckkontrollierte Beatmung (PCV), die dann durch Spontanatmung ergänzt wird, wodurch die Flusslieferung auf verschiedenen Druckniveaus verdeutlicht wird (BIPAP oder BILEVEL). Diese Möglichkeit der Spontanatmung bleibt auch bei der dann folgenden druckkontrollierten, volumenregulierten Beatmung erhalten (IPPVautoflow). Schließlich wird volumenkontrolliert mit konstantem Fluss beatmet (IPPV), wobei unter zunehmendem Inspirationsfluss und entsprechend verlängerter Plateauphase die fehlende Möglichkeit einer Spontanatmung verdeutlicht wird. Besonders durch die dann folgende schrittweise erneute Reduktion der Invasivität erfahren die Teilnehmer die Vorteile einer synchronisierten Beatmung an sich selbst, wobei dann unterschiedliche Formen der druckunterstützten Beatmung miteinander verglichen werden können.

Die Teilnehmer können nach einer über Obstruktion und Compliance-Verminderung bei sich bewirkten Ateminsuffizienz die Bedeutung assistierter Beatmung erfahren.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 3 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 2 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK | Seminarr. Eb.2 (12.00 - 16.00 Uhr)
WS 38   Beatmung und Weaning im akuten Lungenversagen Timetable Login
Vorsitz: S. Weber-Carstens, Berlin
 
Vortrag: L. Nibbe, Berlin
P. Pickerodt, Berlin
R. Kleinwächter, Berlin
Tobias Wollersheim, Berlin
 
Mit freundlicher Unterstützung
Fisher & Paykel Healthcare GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

Das ARDS stellt nach wie vor ein schweres Krankheitsbild mit hoher Mortalität dar. In diesem Workshop sollen daher Beatmungskonzepte in der frühen Behandlungsphase, sowie intensivmedizinische Möglichkeiten im prolongierten Weaning vorgestellt werden.

Kurzvorträge zur Einführung in das Thema (a 20Min)

Beatmungsformen
R. Kleinwächter, Berlin

Weaning
A. Mahlau, Berlin

Atemgasklimatisierung
L. Nibbe, Berlin

Übungen in Kleingruppen:
Beatmungskonzepte im ARDS (TP Messung, lungenprotektive Beatmung am Modell Schweinelunge)
Weaningkonzept (Weaningstufen)
Atemmuskeltraining im prolongierten Weaning

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 5 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit 4 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CVK | Tierexp. For. (13.00 - 16.00 Uhr)
WS 31   Die ECMO zur Behandlung des akuten Lungenversagens - Praxis Timetable Login
Vorsitz: M. Gaßner, Berlin
 
Vortrag: C. Pille, Berlin
A. Dobbermann, Berlin
P. Pickerodt, Berlin
D. Schwaiberger, Berlin
A. Rydlewski, Berlin
M. Ruß, Berlin
J. Unger, Berlin
S. Weber-Carstens, Berlin
 
Folgender Firma danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
MAQUET Vertrieb und Service Deutschland GmbH
Teilnehmerzahl: 20

Teilnehmergebühr: 80,- €

Praktischer, tierexperimenteller Teil
• Induziertes ARDS am Schweinemodell
• Interaktion von Hämodynamik und extrakorporaler Membranoxygenierung
• Interaktion von Ventilation und extrakorporaler Membranoxygenierung

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit insgesamt 9 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit insgesamt 6 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
Saal: CCM | Seminarraum 1 (13.00 - 16.30 Uhr)
WS 26/2   Sonographie bei neuroaxialer Regionalanästhesie (Wiederholung) Timetable Login
Vorsitz: S. Weber, Köln
 
Vortrag: N. Kiefer, Bonn
S. Hartwich, Köln
 
Folgenden Firmen danken wir für die Bereitstellung der Materialien:
eZono AG und Pajunk Medical Produkte GmbH
Teilnehmerzahl: 17

Teilnehmergebühr: 40,- € Ärzte; 30,- € Pflege/Rettungsdienstpersonal

In diesem Workshop sollen die sonographischen Grundlagen für neuroaxiale Blöcke vermittelt werden. Interaktiv lernen die Teilnehmer, sich eine plastische Vorstellung von der Anatomie der Wirbelsäule und des Paravertebralraumes zu machen. Dabei kommen das Schallen an Phantomen und 3D-Simulationen zum Einsatz. Die sonographische Visualisierung relevanter anatomischer Strukturen wird mit viel Praxiszeit in kleinen Gruppen an Probanden geübt. Das primäre Lernziel besteht darin, dass die Teilnehmer am Ende des Workshops in der Lage sind, selbständig die relevanten Schnittebenen darzustellen und daraus die für die Punktionsplanung wichtigen Messparameter ableiten zu können.

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit 5 Punkten!

AUSGEBUCHT!!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.
 
 
24. September 2017
Saal: CVK | Seminarr. Eb.2 (08.00 - 16.45 Uhr)
WS 14   Kurs Intensivtransport nach den Empfehlungen der DIVI (Fortsetzung) Timetable Login
Vorsitz: J. Hinkelbein, Köln
 
Vorträge:  
Timetable Login   14.108.00 - 09.00  
Ausgewählte Krankheitsbilder: Pädiatrischer Intensivtransport
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.209.00 - 09.45  
Ausgewählte Krankheitsbilder: NIV beim Intensivtransport von Lungenerkrankungen
T. Dieck (Hannover)
Timetable Login   14.311.00 - 11.45  
Organisation und Einsatztaktik: Einsatzabwicklung aus Pilotensicht, Darstellung der Planungs-/Übernahme- und Transport-Phase
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.411.45 - 12.30  
Kleiner Imbiss
Timetable Login   14.512.30 - 13.15  
Anforderungen an Intensivtransportmittel: Besondere Luftfahrzeuge
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.613.15 - 14.15  
Organisation und Einsatztaktik: Arzt - Arzt Gespräch, Darstellung der Planungs-/Übernahme- und Transport-Phase
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.714.15 - 14.30  
Kaffeepause
Timetable Login   14.814.30 - 16.00  
Interaktive Fallbesprechung Intensivtransport II
J. Hinkelbein (Köln)
Timetable Login   14.916.00 - 16.45  
Abschlussgespräch / Evaluation / Zertifikate
J. Hinkelbein (Köln)
Teilnehmerzahl: 30

Teilnehmergebühr: 310,- €

Der Kurs vermittelt sowohl fachliche Grundlagen als auch organisatorische Kenntnisse bei Intensiv-, Interhospital- und Verlegungstransporten und für die Tätigkeit auf Intensivtransporthubschraubern und Intensivtransportwagen.

In mehreren Praxisteilen werden typische Einsatzszenarien realitätsnah in Kleingruppen simuliert und analysiert.

Die Besichtigungen von bodengebundenen Rettungstransportfahrzeugen und des Intensivtransportwagens sowie eines Intensivtransporthubschraubers sind als Programmpunkte ebenfalls in den Kurs integriert.

Begleitende Literatur
Teilnehmer des Kurses erhalten das Buch "Intensivtransport" von K. Ellinger, H. Genzwürker, J. Hinkelbein, P. Lessing (Hrsg.) in der 2. Auflage (Normalpreis 39,95€).
• Broschiert: 283 Seiten
• Verlag: Deutscher Ärzte-Verlag; Auflage: 2. überarbeitete und erweiterte Auflage (März 2010)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-13: 978-3769112801

Zertifiziert durch die Ärztekammer Berlin mit insgesamt 34 Punkten!

Zertifiziert durch die Richtlinien beruflich Pflegender GmbH mit insgesamt 18 Punkten!

Anmeldung ist auf der Homepage oder mit dem Anmeldeformular möglich!
Eine komplette Sitzung oder aber einzelne Vorträge können Sie durch Klick auf das zugehörige Icon in Ihrem Timetable hinzufügen.